Reges Interesse beim ersten „i+R Lehrlings-Infotag“

i+R und Huppenkothen mit der Tochterfirma Martin machten sieben Lehrberufe an vier Standorten erlebbar

Am vergangenen Freitag, den 6. Oktober 2017 öffneten die Unternehmen der Lauteracher Firmengruppe i+R ihre Werkstatt-Tore für Handwerksinteressierte. An vier verschiedenen Standorten in Lauterach konnten sie sich über sieben Lehrberufe informieren.

Zahlreiche Jugendliche nutzten mit ihren Familien die Gelegenheit und schauten Baumaschinen- oder Zerspanungstechnikern, Fensterbauern, Maurern, Tiefbauern und Zimmerern über die Schulter. Manch eine/r entdeckte dabei das „Baugefühl“ in sich.

Die Lehrlingsausbildung ist eine wichtige Säule in unserer Unternehmensgruppe und einer unserer Erfolgsfaktoren. Die Lehrlinge von heute sind unsere Facharbeiter von morgen“, darin sind sich Joachim Alge und Reinhard Schertler, Eigentümer und Geschäftsführer der i+R Gruppe, einig. Mehr als 70 Lehrlinge sind derzeit in der Firmengruppe in Österreich und der Schweiz in Ausbildung. Im September haben mehr als 30 neue Lehrlinge ihre Ausbildung begonnen. Am vergangenen Freitag wurde von der i+R zum ersten „i+R Lehrlings-Infotag“ eingeladen

Baugefühl“ entdecken
Die zur Unternehmensgruppe gehörenden Unternehmen i+R Bau, i+R Fensterbau, i+R Holzbau sowie die Huppenkothen Baumaschinen und der Stahlbauer Martin öffneten ihre Werkstätten. An Ort und Stelle konnten die Lehrberufe Maurer, Tiefbauer, Baumaschinentechniker, Zerspanungstechniker, Tischler, Tischlereitechniker und Zimmerer erkundet werden.

Die Jugendlichen konnten sich im Gespräch mit Ausbildern und Lehrlingen über die Schwerpunkte der einzelnen Lehrberufe, wie Dauer der Ausbildung, Outdoortage oder das Prämiensystem informieren.

Interessierte, die das „Baugefühl“ bereits entdeckt hatten, probierten sich gleich direkt im Handwerk: Mauern errichten, Bagger fahren, einen Christbaumständer „zimmern“ oder den eigenen Tischlerwinkel fertigen.

Bildergalerie