Geschichte

Mit dem Vertrieb und dem Service von Baumaschinen der Mini- und Kompaktklasse – insbesondere des Erfinders des Kompaktbaggers, der japanischen Firma Takeuchi – ist die Vorarlberger Firma Huppenkothen der Spezialist in diesem Segment in 13 europäischen Ländern.

Huppenkothen begann im Gründungsjahr mit 4 Mitarbeitern als Vollsortimenter. Ab 1985 folgte unter dem früheren Geschäftsführer Herrn Franz Wirth, der bis März 2012 für die Geschicke des Unternehmens verantwortlich zeichnete, die Konzentration auf das Beste: Baumaschinen der Mini- und Kompaktklasse, die sich rechnen. Und damit begann der unvergleichliche Aufstieg zum Marktführer in diesem Segment in vielen Europäischen Ländern.

Seit April 2012 wird Huppenkothen von den beiden Geschäftsführern Wolfgang Rigo und Martin Hofer geleitet.

1956
JAHR

Gründung der Firma Huppenkothen in Bregenz durch Herrn Ing. Huppenkothen

1971
JAHR

Akio Takeuchi erfindet den ersten 360° drehbaren Minibagger (TKB1000)

1979
JAHR

Huppenkothen verkauft die ersten Minibagger von Takeuchi, in Europa damals noch unter dem Namen Pel-Job vertrieben

1985
JAHR

Kauf der Firma Huppenkothen durch die Firma i+R Schertler und Übernahme der Geschäftsführung durch Herrn Dkfm. Wirth Franz

1985
JAHR

Direktimport von Takeuchi-Minibaggern, Begründung der bis heute anhaltenden Partnerschaft zwischen dem japanischen Hersteller und dem Baumaschinenhändler aus Vorarlberg

1985
JAHR

bis 1999: Expansion in Österreich, Eröffnung von 7 Filialen zur optimalen Betreuung des stetig wachsenden Kundenstammes

1988
JAHR

Umzug des Unternehmens nach Lauterach

1991
JAHR

Erster Händler im Ausland: Plan & Bau in Prag, Tschechien

1998
JAHR

Gründung der Niederlassung in Spanien, Übernahme der Generalvertretung von Takeuchi in Spanien

2002
JAHR

Übernahme der Generalvertretung für die Schweiz, Gründung zweier Filialen (Oberbüren und Tolochenaz)

2004
JAHR

Eröffnung der dritten Schweizer Filiale in Grosswangen

2005
JAHR

Eröffnung einer weiteren Filiale in Österreich: St. Johann im Tirol

2005
JAHR

Beginn der Aktivitäten in Kroatien, Ungarn und Rumänien und Übernahme der Generalvertretung von Takeuchi für diese Länder

2006
JAHR

Start der Vertriebsaktivitäten von Takeuchi in Serbien und der Slowakei

2007
JAHR

Fertigstellung der neuen Firmenzentrale in Lauterach

2008
JAHR

Eröffnung der vierten Schweizer Filiale in Möriken

2009
JAHR

Eröffnung einer Mietstation in Südtirol (Lana)

2011
JAHR

Eröffnung einer weiteren Filiale in der Schweiz in Worb/Bern

2012
JAHR

Übernahme der Geschäftsführerschaft durch Dipl. Bw. Ing. Wolfgang Rigo MBA und Martin Hofer

2012
JAHR

Eröffnung einer weiteren Filiale in Österreich in Redlham (OÖ West)

2014
JAHR

Eröffnung einer weiteren Mietstation in Österreich (St. Veith, Sbg)

2015
JAHR

Eröffnung einer weiteren Filiale in der Schweiz (Muttenz, Basel)

2015
JAHR

Erwerb Martin GmbH (Braz, Vlbg)

2015
JAHR

Gründung SUNCAR HK AG (Oberbüren, Schweiz) gemeinsam mit Prof. Dr. David Dyntar (50%)

2015
JAHR

BVB Baumaschinen GmbH (Lanzenkirchen, NÖ), Übernahme 70% des Unternehmens

2016
JAHR

Jubiläumsfeier – 25 Jahre Huppenkothen Klagenfurt

2017
JAHR

Umzug der Filiale Möriken (Schweiz) nach Mellingen

2018
JAHR

Eröffnung einer weiteren Filiale in der Schweiz – Montlingen (St. Gallen)